Logo

TSV Sonthofen 1863 e.V.

Wappen
Background

Aktuelles Turnen

 

Josis Nordic Walking hält jung und fit, auch mit 80!


Foto: Josi Zerbo

Sabine Gründler stapft seit Jahren unermüdlich frühmorgens mit Josi und ihren Dienstag-Walkern durch das Oberallgäu. - Selbst Regen, Eis oder Schnee können sie nicht vom Nordic Walking abhalten. So war es für Sabine auch selbstverständlich, dass sie als frisch gebackene Jubilarin mit jungen 80 Jahren an ihrem großen Jubeltag erst mal mit Josi eine Runde walken geht.
Da unsere Josi ja bestens informiert ist, legte sie zum Abschluss der Nordic Walking-Stunde einen Jubiläumseinkehrschwung bei Michls Ski- und Sporthütte ein. Dort wartete bereits ein herrlich duftender heißer Kaffee und ein köstlicher Kuchen. - Geschenke gab es natürlich auch.
Herzlichen Glückwunsch, liebe Sabine! - Mach es wie "Jopi" Heesters: "Ich werde 100 Jahre alt ..."


Großer Bewegungsspaß für Kinder bei Sonthofer SpoSpiTo

„Was machen die vielen Leute da?“ wollte ein kleines Mädchen auf dem Weg zur Allgäu Sporthalle von den Eltern wissen. „Die wollen wie Du alle zu SpoSpiTo!“ antwortete der Vater. „So viele?“ – Rund 400 Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren kamen zur Aktion „SpoSpiTo- bringt Kinder in Bewegung“ von Reinhard und Thomas Gansert und vom TSV Sonthofen.

Fotos: Hans Ehrenfeld

Zum achten Mal schon hatten die Veranstalter die Sporthalle in einen riesengroßen Spielplatz verwandelt und das nicht nur für die Kinder von Vereinsmitgliedern, sondern für alle! – Und es gab auch neue Spielestationen.

Die SpoSpiTo-Erfolgsgeschichte für Kinder wird auch weiterhin in Sonthofen eine Fortsetzung finden, darin waren sich der neue Turnabteilungsleiter Jan Hauke Waibl, Vater Reinhard und Sohn Thomas Gansert von Anfang an einig.

Spätestens nach dem kollektiven Begeisterungsschrei aus 200 Kinderkehlen von der Vormittagsgruppe, wusste der neue Turnchef Jan Hauke Waibl: „Diese Veranstaltung ist für Kinder etwas ganz Tolles! Die Freude in den Kinderaugen zu sehen und deren Spaß am Sporteln zu erleben, ist wunderschön!“ Dies sei die Motivation, weshalb er und seine Übungsleiter jede Woche Breiten- und Leistungssport für z.Z. rund 600 Kinder und Jugendliche durchführen. – "Wir freuen uns über jedes neue Kind freuen, welches den Weg zu uns findet."

Rund 40 Übungsleiter und Helfer waren aufgeboten, um den SpoSpiTo-Kindern Geborgenheit und Sicherheit zu bieten. Die Eltern sollten ihre Kinder beim TSV Sonthofen in guten Händen wissen. Und so konnten diese ihre Kinder behutsam in das bunte Treiben der Sporthalle entlassen. Von der Zuschauertribüne aus konnten sie bei einem Tässchen Kaffee und einem Stückchen Kuchen den Bewegungsspaß ihrer Kinder miterleben.

18 Spielestationen hatten sich die SpoSpiTo-Organisatoren Reinhard und Thomas Gansert ausgedacht. Ein großes Angebot für zwei Stunden. Langeweile konnte da bei den Kindern nicht aufkommen. Obwohl sich die Kids anfangs etwas reserviert an die einzelnen Herausforderungen herantasteten, schafften sie es in kürzester Zeit, die neue Kletterwand mittels Seil zu bezwingen, sie zu überwinden und in die sichere Weichmatte hinunter zu springen. Natürlich gab es auch die Rollerbahn, das Schwingen an den Ringen, die steile Purzelbaummatte, den hohen Schwebebalken, den Hindernislauf auf Zeit, die Riesenmattenschaukel und 12 weitere Attraktionen.

Quasi einer inneren Uhr folgend wurden nach zwei Stunden die Rufe der Kleinsten nach ihren Eltern immer vernehmlicher. - Die Kids waren ausgepowert. Auf die Frage: „Hat es Euch gefallen?“ hatten sie aber immer noch genügend Luft für den kollektiven Gänsehaut-Schrei „Ja! Jaaaaaaa!“

Weitere Bilder auf: https://www.tsv-sonthofen.de/home/bildergalerien.html


Wie wär's mal mit Zumba-Fitnessspaß? - Wo? - Bei Heike!


Fotos: Hans Ehrenfeld


Spende für Turnkinder von Norman Demmler (Mosaik & Natursteine) aus Sonthofen


Foto: Norbert Just

Die Kinderturngruppe von Selina Just bedankt sich recht herzlich bei dem Spender Norman Demmler von Mosaik & Natursteine, Mosaik- und Fliesenleger in Sonthofen!

Josis Nordic Walkers Herbstfest

Im Werdensteiner Moos war mit Josis Walkern was los

Knapp über dem Gefrierpunkt startete Josi mit ihrer Nordic Walking-Gruppe zu einer großen Runde im Werdensteiner Moos. Dort gab es Türme zu erklimmen, Seiltricks zu lösen, die Schönheit eines herbstlichen Moores zu erleben, das größte Hufeisen der Welt zu bestaunen.
Zum Glück durfte ihre Gruppe im Cafe Werdenstein zum Verschnaufen und Akkus Aufladen einkehren. - Und zu ihrer Freude waren Herbert und Renate auch da.


Timur Tokat - dritter Deutscher Meistertitel im Jahn-Neunkampf

Unser Timur hat sportlich abgehoben. Je älter er wird, desto umfangreicher wird seine Titelsammlung. Dabei ist der Überflieger total fit. Er fühlt sich in allen Elementen gleichermaßen wie zuhause, ob zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Und er brennt wie kein anderer: vor Ehrgeiz!

So hat er mal so nebenbei nach seinen grandiosen Erfolgen im Wasserspringen der Masters (vierfacher Deutscher Meister, dreifacher Europameister) auf der Siegesstraße der Champions rasend mal kurz in Einbeck einen Zwischenstop eingelegt. Denn dort fanden Mitte September die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften statt. Und so ging er mal kurz im Jahn-Neunkampf in der Leistungsklasse 1 M 30+ an den Start und holte sich souverän seinen dritten Meistertitel. - Unglaublich!

Herzlichen Glückwunsch, Timur! - Lass Dich nicht aufhalten!


Timur Tokat: dreifacher Europameister im Wasserspringen

 

Unser Vorzeigeathlet und Vorbild unserer Turnleistungsriegen Timur Tokat eilt von Erfolg zu Erfolg.
Nachdem er heuer bei den internationalen deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen als Athlet des SV Heilbronn auf Anhieb vierfacher Deutscher Meister geworden war, war ihm klar, dass da mehr drin ist. So meldete er sich erstmals für die European Masters Championships im Wasserspringen an, welche im September im slowenischen Jessenice stattfanden.
Mit seinem Betreuer und Turmspringkameraden Georg Behr vom TSV Sonthofen bereitete er sich akribisch auf diese Europameisterschaften vom 1m- und 3m-Brett sowie von der 5m-Plattform vor.
Es war für ihn ein gutes Omen, als er seinen ersten Wettkampf bei Sonnenschein vom 1m-Brett gleich mit der Goldmedaille krönen konnte. Das trübe Wetter des zweiten Wettkampftages konnte seiner mentalen Stärke nichts anhaben und so holte er sich mit blitzsauberen Sprungserien erneut Gold. Bei seinem dritten Wettkampf musste er sogar bei strömendem Regen auf die 5-m-Plattform steigen. Souverän präsentierte er auch in dieser Disziplin seine Klasse und erkämpfte sich erneut den obersten Platz auf dem Stockerl.
Mit diesen Erfolgen ist er nun in kürzester Zeit erfolgreich auf europäischer Ebene angekommen und die Sportstadt Sonthofen kann sich mit einem frischgebackenen dreifachen Europameister schmücken.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir sind stolz auf Dich!


Kinderturnspaß im Sommer - Echt Eis!

So macht Kinderturnen richtig Spaß und Lust auf den Beginn nach den viel zu langen Sommerferien. ;-)


Josis Summer Walking auf dem Gunzesrieder Weg "Schönes Buch"

Am frühen Vormittag stapfte Josi stapfte mit ihren Nordic Walkern los, um entlang des wunderschönen Wanderweges "Schönes Buch" die Sonnenseite des Gunzesrieder Tales zu genießen, aber noch bevor die Sonne ihnen einheizen konnte. - Die Taktik ging auf, aber nur für den Hinweg. - In der Fischer Hütte wurden sie zu ihrer freudigen Überraschung von Herbert und Renate erwartet.

Timur Tokat ist erneut Bayerischer Meister im Jahn-Neunkampf

Unser Meisterturner Timur Tokat befindet sich in der Erfolgsspur. Er eilt von Triumph zu Triumph.

Nachdem er vor kurzem vierfacher Deutscher Meister im Wasserspringen geworden ist und dabei noch zwei Silbermedaillen im Synchronspringen errungen hat, hat er nun die Bayerische Meisterschaft im Jahn-Neunkampf gewonnen. Dieser Erfolg qualifiziert ihn zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Jahn-Neunkampf, wo er als amtierender Deutscher Meister seinen Titel verteidigen kann.

Wir drücken ihm dazu die Daumen. - Mach's noch einmal, Timur, denn aller guten Dinge sind drei!!! ;-)

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Timur Tokat wird auf Anhieb vierfacher Deutscher Meister

bei den 50. Internationalen deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen


(Hinten, von links): Peter Mittermair (Leiter Reha-Sport), Sandra Heineke (Buchhalterin), Steffi Maior (Koordinatorin Schule/Verein), Andi Böck (Leiter Basketball), Peter Müller (Leiter Volleyball);
(Vorne, von links): Kilian Osterhammer (Buswart), Jan Waibl (Leiter Turnen), vierfacher Deutscher Meister Timur Tokat, Heidi Adelgoß (1. Vorsitzende), Anna Schöll (Jugendleiterin), Andrea Mittermair (Schriftführerin)

Unser Timur Tokat, Trainer und Vorzeigeturner der Turnleistungsriege des TSV Sonthofen hat mal wieder zugeschlagen.

Bei den 50. Internationalen deutschen Meisterschaften der Masters im Wasserspringen am 17. Juni 2018 in Gera hat er ordentlich abgeräumt: viermal Gold und zweimal Silber. In seiner Altersklasse war er im Wasserspringen allerdings kein Unbekannter, "denn immerhin war ich letztes Jahr im Wasserspringen schon Vize." erzählte er.

Bei den Masters startete er allerdings nicht für den TSV Sonthofen, sondern für den SV Heilbronn. Denn über diesen Verein sei die Wettkampfanmeldung viel einfacher gewesen. Immerhin sei der nationale Wettkampfkoordinator des Wasserspringens beim SV Heilbronn. Trainiert habe er ebenfalls außerhalb Sonthofens, nämlich in München, Augsburg und auch in Oberstaufen.

Bei den Masters war er in der Altersklasse 35 bis 40 Jahre an den Start gegangen. - Je nach Sprunghöhe und Sprungart hatte er vier bis sieben unterschiedliche Sprünge zu absolvieren, wie zweieinhalbfache Salti vorwärts gehockt. Aus Timurs Sicht "unerwartet" holte er sich vom 1-Meter- und 3-Meter-Brett, vom 5-Meter-Turm und in der Gesamtwertung den Deutschen Meistertitel. - Obendrein errang er noch mit seinem Partner im Synchronspringen vom 1-Meter- und 3-Meter-Brett jeweils Silber.

Die 1. Vorsitzende des TSV Sonthofen, sein Turnabteilungsleiter und der gesamte Vereinsausschuss gratulierten ihm zu dieser grandiosen Leistung.

Herzlichen Glückwunsch!

Josis Summer Walking auf dem Gunzesrieder Weg "Schönes Buch"

Am frühen Vormittag stapfte Josi stapfte mit ihren Nordic Walkern los, um entlang des wunderschönen Wanderweges "Schönes Buch" die Sonnenseite des Gunzesrieder Tales zu genießen, aber noch bevor die Sonne ihnen einheizen konnte. - Die Taktik ging auf, aber nur für den Hinweg. - In der Fischer Hütte wurden sie zu ihrer freudigen Überraschung von Herbert und Renate erwartet.

Josis Nordic Walking Trick bei heißen Füßen

Josi hat ihre Nordic Walking Freaks mal wieder überrascht. Erst stapfte sie mit ihnen frühmorgens bei etwas schwülen Temperaturen "hinauf nach Tiefenbach". Als die Sohlen ihrer Nordic Walker langsam zu qualmen anfingen, bog sie unerwartet scharf links ab in die Büsche. Die Frühsportler wollten ihren Augen kaum trauen: Da lag eine Kneipp-Anlage mit einem herrlich erfrischenden Wassertretbecken vor ihnen. - Das war eine Erholung für Füße und Geist! Sitzen bleiben war jetzt fast verlockender, als weiter zu stapfen. Aber wer mit Josi "walked", der weiß, dass es mit einem aufmunternden "Auf! Hopp! Keine Müdigkeit vortäuschen!" weiter geht; so lang die Füße tragen und "... die können lange tragen." meint Josi. ;-)

Josis Nordic Summer Walking Tour

Josis Sommer Tour führte die Gruppe durch die herrlich erfrischende Sonthofer Starzlachklamm hinauf zur Topfenalpe. Dort erwartete die Nordic Walker eine zünftige Brotzeit oder einfach eine erholsame Pause. Die ganze Tour wurden sie von einer dunklen Regenwolke begleitet, aber Petrus öffnete erst die Schleusen als sie wieder zuhause waren. - Glück gehabt! Josi ist eben nicht nur eine Frohnatur, sondern auch ein Glückskind.

Josis herrliches Nordic Summer Walking gen Bihlerdorf und Winkel

Josi hatte an zwei herrlichen Sommertagen für ihre Dienstagsgruppe mal wieder tolle Ziele ausgewählt. - Da diese Gruppe schon frühmorgens ihren Nordic Walking-Frühsport absolviert, können sie die angenehme Kühle und eine klare Sicht im oberen Illertal genießen. Außerdem sind Josis Nordic Walker wieder zuhause, bevor die Sonne das Oberallgäu mit Schweiß treibender Schwüle überzieht.


Josis und Heidis Nordic Walking Trip in die Hölle von Hinterstein

Wer Fitness mit unseren Nordic Walking Instructors, Josi und Heidi, liebt, der muss furchtlos oder neugierig sein, denn einmal im Jahr gehen die beiden mit ihren "Nordic Walking-Frauen" in die Hölle. Sie gehen in die Hölle von Hinterstein, wo der Teufel jeden, der sich in dieses Tal traut, hämisch aus dem Berg heraus angrinst. "Das ist der richtige Platz für meine Frau." meint ein Ehemann. - "Das ist doch nur ein Rundweg durch die Hölle." korrigiert dessen Freund, "Die kommt doch wieder raus." - "So, so." sinniert der Mann, "Warum gehen sie dann dort hin?" - "Die Frauen gehen nur der Schuhe wegen in diese Hölle." weiß der Freund, "Dabei dürfen sie diese Frauenschuhe nicht einmal anprobieren, sondern nur anschauen." - "Das geschieht ihnen recht." freut sich der Mann.

Wohlgemut, gut gestählt und mit einer winzig kleinen Perle Schweiß auf einem strahlenden Gesicht sind die Nordic Walker wie alle Jahre auch heuer wieder der Hölle von Hinterstein entronnen. - Sehr zur Erleichterung des Mannes.     ;-)

 

BodyFit - neues Fitnessprogramm des TSV Sonthofen für Bikinifigur und Waschbrettbauch

Die Turnabteilung des TSV Sonthofen präsentiert ab Mittwoch, 21. Februar 2018, mit „BodyFit“ ein neues Fitnessprogramm. BodyFit ist ein Ganzkörpertraining mit dem Schwerpunkt auf Kraftausdauer.

BodyFit wird von der neuen Übungsleiterin Charlotte Fritz immer mittwochs von 18.30-20.00 Uhr, in der Turnhalle Rieden, angeboten.

Sie weiß, wie wichtig Bewegung und richtige Ernährung für die Gesundheit von Körper und Geist ist. Mit ihrem Rundum-Fitness-Programm will sie Bauch, Beine und Po sowie Rücken, Arme und Schultern kräftigen und in Form bringen. Ihre Übungsstunde wird mit Elementen und Übungen aus Pilates, Yoga und der Wirbelsäulengymnastik abgerundet. Charlotte Fritz verfügt über ausgezeichnete Fitnessqualifikationen wie Übungsleiter C-Lizenz (BTV), Bodyweight Basis (DTB), Zertifizierung als Massagetherapeutin, Ernährungsberaterin und Wirbelsäulengymnastiktrainerin nach § 20 SGB.

Wer in der Fastenzeit etwas für Figur, Fitness und Wellness tun möchte, ist bei BodyFit genau richtig. Träumen von einer Bikinifigur und einem Waschbrettbauch reicht nun mal nicht aus.

Für die Teilnahme gilt es nur ein kleines Hindernis zu überwinden: den inneren Schweinehund. Und die Belohnung dafür ist Kraft, Ausdauer und Lebensfreude pur! - Also, nicht lange überlegen, sondern hingehen, ausprobieren und danach bodyfit-süchtig werden. - Im Verein sich zu quälen ist, immer noch am Schönsten! - Herzliche willkommen!

Wo? - Sonthofen, Turnhalle Rieden, Albert-Schweitzer-Straße 14
Wann? - Mittwochs, 18.30 - 20.00 Uhr
Wann geht's los? - Mittwoch, 21.02.2018, 18.30 Uhr


Josis Nordic Walking-Gruppe ist immer auf Achse

Hier ist Josi (im Vordergrund) mit der Mittwochsgruppe auf Achse. Vom Mini-Golfplatz ging es auf die Wittelsbacher Höhe.
Alle Nordic Walking-Freunde sind herzlich willkommen.


 

Führungswechsel in der Turnabteilung des TSV Sonthofen

Heidi Adelgoß übergibt nach 18 Jahren an den Bayerischen Meister Jan Hauke Waibl

In der diesjährigen Mitgliederversammlung der Abteilung Turnen, Gymnastik und Outdoor des TSV Sonthofen gab es einen Führungs- und einen Generationenwechsel, denn Heidi Adelgoß hatte nach 18 Jahren Abteilungsleiterin nicht mehr für dieses Amt kandidiert. Dafür hat sie jetzt mehr Zeit für ihr Amt als 1. Vorsitzende des TSV, denn diese Aufgabe konnte sie zwei Jahre lang nur so nebenher wahrnehmen.

Heidi Adelgoß ist ein Urgestein der Sonthofer Sportwelt. Seit 1986 haben unzählig viele Sonthofer bei der Übungsleiterin „Heidi“ im Kinderturnen das Laufen gelernt. Inzwischen kommen zu ihr schon die Kinder der Kinder. - „Die Heidi“ kennt jeder! Sie verkörpert Freude am Sport und Gesundheit durch Fitness!

Im Jahr 2000 hatte sie die Turnabteilung des TSV Sonthofen übernommen. Zuvor war sie schon Jugendleiterin der Abteilung und des Vereins. Die Turnabteilung ist mit 1.200 Mitgliedern, davon 500 Kinder und Jugendliche, die größte Abteilung. Die Sportpalette kann sich sehen lassen. In 35 Gruppen werden in sechs Turnhallen Breiten- und Leistungssport, Kinder- und Seniorensport, Fitness- und Gesundheitssport angeboten.

Stolze Sportbilanz

Stolz ist sie auf die Spitzenleistungen ihres Stellvertreters und Trainers der Buben-Leistungsriege, Timur Tokat. Er konnte schon zum zweiten Mal den Deutschen Meistertitel im Jahn-Neunkampf nach Sonthofen holen. Seine Buben eifern ihm erfolgreich nach und haben so im vergangenen Jahr in 19 Wettkämpfen 29 erste Plätze, 8 zweite Plätze und 7 dritte Plätze errungen. Die Mädchen-Leistungsriege ist inzwischen auch in der Erfolgsspur angekommen.

Der Breitensport ist mit seiner vielfältigen und attraktiven Sportpalette ebenso herausragend. - Es gibt Sport für alle! Wobei Adelgoß die Kinder besonders am Herzen liegen. So organisiert sie alljährlich das bei den Kindern sehr beliebte „SpoSpiTo“, das Sporteln, Spielen und Toben auf dem Abenteuerspielplatz Allgäu Sporthalle.

Heidi Adelgoß konnte in ihrem letzten Jahresbericht eine äußerst positive Bilanz ziehen. „Der Abwärtstrend im Kinder- und Jugendbereich hat sich wieder umgekehrt. Die Gruppen sind wieder voll. Zudem gibt es bei den Senioren keine Nachwuchsprobleme.“ - Für diese tolle Bilanz dankte sie ihren vielen Übungsleitern, welche das ganze Jahr hindurch sehr zuverlässig und verantwortungsvoll die Sportstunden durchführen.

Dank und Ehrung

Bürgermeister Christian Wilhelm dankte der Turnabteilung im allgemeinen und Heidi Adelgoß im besonderen für das großartige soziale Engagement. Er habe ihre Arbeit stets geschätzt. Schon als kleiner Bub habe er zu ihr als Volleyballtrainerin aufgeschaut. Er habe sie als schwungvollen, kreativen, geradlinigen und zuverlässigen Menschen erlebt und sie hinsichtlich der Führung der riesigen Turnabteilung bewundert. Sie habe die Stadt bei unzähligen sportlichen und kulturellen Veranstaltungen unterstützt. Die Zusammenarbeit sei immer äußerst professionell gewesen. Für eine Stadt seien Sportangebote wichtig, weil sie eine Stadt liebens- und lebenswert machen. „Liebe Heidi, Du hast dazu beigetragen, dass Sonthofen eine liebens- und lebenswerte Stadt ist. Dafür danke ich Dir!“ so Bürgermeister Wilhelm, „Danke, dass Du so lange Turnabteilungsleiterin warst!“

Bürgermeister Christian Wilhelm dankte Heidi Adelgoß mit einem kleinen Geschenk. Ein großes Geschenk hatte ihr der Stadtrat schon am Vorabend gemacht, indem er den Weg für den Bau der Schnitzelgrube frei gemacht hatte. Damit eröffnen sich dem Turnsport in Sonthofen "Höhenflüge" aller Art im Leistungs- und im Breitensport.

Der Geschäftsführer des BLSV-Sportkreises Oberallgäu-Kempten, Karl-Heinz Utz, würdigte ebenso das vorbildliche ehrenamtliche Engagement von Heidi Adelgoß, welche über ihre Führungsaufgaben im TSV Sonthofen hinaus auch noch Mitglied der Kreisjugendleitung des BLSV Kreises 1 und der Bezirksjugendleitung BLSV Bezirk Schwaben sei. „Es ist bei einer solchen Persönlichkeit wie Dir nicht leicht,“ so Karl-Heinz Utz, „Dein Engagement im Sport zutreffend zu würdigen. Heidi ist für mich ein Vorbild im Sport!“ Daher war es ihm eine große Ehre, ihr als Dank und Anerkennung die BLSV Verdienstnadel in Gold mit Kranz zu verleihen.

Der Geschäftsführer des BLSV-Sportkreises 1, Karl-Heinz Utz, verlieh Heidi Adelgoß die BLSV-Verdienstnadel in Gold mit Kranz. Bürgermeister Christian Wilhelm (rechts) war erster Gratulant.

Ihr langjähriger Stellvertreter, Gerd Freudenberg, erinnerte an das 32-jährige Engagement von Heidi Adelgoß als Übungsleiterin, Jugendleiterin und Abteilungsleiterin. „Heidi, die Volleyballerin musste zu Beginn ihres Turnabteilungsengagements erst mal auf Turnen umerzogen werden. Sie mutierte zum Glück rasch von der Volleyballerin zur Turnerin“ so Gerd Freudenberg, „und wurde ein Segen für unsere Abteilung!“ Mit ihrer Umtriebigkeit, Kreativität und Geradlinigkeit habe sie sich selbst ein Denkmal gesetzt. Ihrem Nachfolger habe sie allerdings echt große Fußstapfen hinterlassen.

Timur Tokat (links) und Gerd Freudenberg danken Heidi Adelgoß für 18 Jahre Abteilungsleitung.

Führungs- und Generationenwechsel

In die frei gewordenen großen Fußstapfen darf nun der einstimmig gewählte neue Abteilungsleiter, Jan Hauke Waibl, treten. - Damit steht erstmalig ein Bayerischer Meister des Turnsports an der Spitze der Turnabteilung.

Jan Hauke Waibl ist jung, dynamisch, kreativ und erfolgreich im Sport (Bayerischer Meister) wie auch im Beruf als Optikermeister. „Turnen ist mein Leben.“ erzählte der gebürtige "Jever Jung", der schon mit 4 Jahren mit Turnen angefangen hatte. Als Jan Hauke Alexnat sei er im Jahr 2015 der Liebe wegen nach Sonthofen gezogen. Letztes Jahr habe er die Sonthofer Optikermeisterin Carolin Waibl geheiratet und ihren Namen angenommen. Sonthofen sei rasch zu seiner Heimat geworden.

Zur Turnabteilung sei er gekommen, nachdem er sich das Nikolausturnen angesehen hatte. Er sei sodann zum Timur gegangen und gleich im ersten Jahr Bayerischer Meister geworden. Und zum Abteilungsleiter sei er gekommen, weil die Heidi ihm das zugetraut habe. Es sei eine große und neue Herausforderung, aber zum Glück stehe ihm mit Timur Tokat, Josi Zerbo, Sylvia Schneider, Birgitt Jonscher, Heike Ryll und Otto Denzel ein engagiertes Team stellvertretender Abteilungsleiter zur Seite.

(v.l.n.r.) Otto Denzel, Tmur Tokat, Jan Hauke Waibl, Josi Zerbo, Birgitt Jonscher, Sylvia Schneider und Heike Ryll.

Für den Gesamtverein dankte der zweite Vorsitzende des TSV Sonthofen, Hans Ehrenfeld, der ausscheidenden Abteilungsleiterin Heidi Adelgoß und wünschte dem jungen Abteilungsleiter Jan Hauke Waibl mit seinem Team viel Glück und Erfolg! - Bitte unterstützen Sie alle dieses neue Team in ihrer Arbeit!

Alte und neue Abteilungsleitung mit exklusiven Gratulanten. So schön ist es im Verein.
Die Alten (von rechts): Sonja Henkel, Marion Zatloukal, Karl-Heinz Utz (BLSV), Heidi Adelgoß, Bürgermeister Christian Wilhelm;
Die Neuen: Josi Zerbo, Jan Hauke Waibl (Abteilungsleiter), Sylvia Schneider, Timur Tokat (alt & neu), Otto Denzel, Heike Ryll und Birgitt Jonscher


Furiose Nikolausturnshow des TSV Sonthofen zum Ende

der 17-jährigen Abteilungsleitungsära von Heidi Adelgoß

Mit einem großen Blumenstrauß im Arm und einem riesen Applaus am Ende einer furiosen Nikolaus-Turnshow musste die Abteilungsleiterin Heidi Adelgoß eine kleine Träne weg wischen. Da war ihr erst so richtig bewusst geworden, dass das 66. Nikolausturnen des TSV Sonthofen das letzte unter ihrer Abteilungsregie war.

Zu Beginn der Turngala hatte ihr der 1. Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Christian Wilhelm, bereits für ihre zu Ende gehende Zeit als Turnabteilungsleiterin gedankt. Doch im Lampenfieber der anstehende Turnshow in der voll besetzten Sonthofer Allgäu-Sporthalle hatte sie für solche Gedanken keine Zeit.

Ihre Gedanken kreisten einerseits um einen hoffentlich ertragreichen Spendenaufruf zur Finanzierung der Schnitzelgrube und andererseits um eine erfolgreiche Präsentation ihrer 20 Turngruppen.

Über 300 Kinder und Jugendliche vom Breitensport mit „Babies“ und „Mukis“ bis hin zum Leistungssport der Buben- und Mädchenriegen wollten ihr Können unter Beweis stellen.

Dann begann die Show mit  den „Babies“ und „Mukis“ und der Zauberschnur. Mit Unterstützung von Papa und Mama zeigten die Kleinsten völlig unbeeindruckt von der Anwesenheit des Nikolaus und seinem Klaus ihre Turnkünste.

Die Kindergartenkinder wiederum demonstrierten ihre neu erworbenen Bewegungskünste über eine tiefgründige Weichbodenmatte und eine schmale Langbank.

Die Schulkinder (6-7 Jahre) turnten mutig über den ganz schön hohen Sprungkasten mit abschließender Rolle vorwärts.

Die größeren Schulkinder (8-14 Jahre) setzten eins drauf und sprangen mit dem Mini-Trampolin in kraftvoll hohen Sprüngen über den Kasten.

In einer kurzen Umbauphase konnte Heidi Adelgoß vor der großen Zuschauerkulisse 26 Kindern das Sportabzeichen überreichen.

Sie gratulierte Max Graf, Simone Endress und Nina Danberg (nicht auf dem Foto) gratulierte  zur erfolgreichen Übungsleiterausbildung.

Danach ging es wieder rund. Kleine und große Kinder flitzten auf Einrädern durch die Halle und zeigten gekonntes Kurven- und Formationsfahren.

Die Rope Skipping Kids demonstrierten die moderne und akrobatische Art des Seilspringens, welche einzeln oder mit mehreren Personen, mit einem oder mehreren Seilen ausgeführt wurden.

Die Relaxed Power Kids bewiesen sogleich ihre Balancierfähigkeiten beim Gehen auf der Walze und mit den Pedalos.

Anschließend jagte ein turnerischer Höhepunkt den anderen.

35 Mädchen der TGW (Turnen-Wahl-Wettkampf)-Gruppe präsentierten eine schwungvolle Wettkampfkür am Boden und an den Kästen. Sie brannten ein Turnfeuerwerk in rot-schwarz ab. Die Zuschauer waren begeistert.

Die Leistungsriege Mädchen war in gleicher Stärke angetreten. Sie hatte sich neben dem Boden noch den Balken als Turngerät ausgewählt. Auf dem schmalen Balken boten schon die kleinsten Turnflöhe eine äußerst souveräne Vorstellung. Dabei verfolgten sie die Vorführungen der Größeren mit großem Interesse.

Als Bodenkür turnten sie eine Nussknacker-Story und verstanden es, die Zuschauer mit ihrer Turnakrobatik und turnerischen Eleganz voll in ihren Bann zu ziehen.

Wenn es am Schönsten ist, sollte man aufhören. Oder gibt es noch eine Steigerung?

Der Deutsche Meister im Jahn-Neunkampf, Timur Tokat, konnte es.

Mit seiner Bubenleistungsriege zauberte er eine mitreißende Turnshow in die Halle. „Schwingende Ringe“ hieß die Show, aber Tokat machte ein neues Pinocchio-Abenteuer daraus. Der kleine Pinocchio alias Joel Raimund hatte beim Nikolausturnen die Turnkünste der TSV-Buben und Mädchen angesehen und wünschte sich deshalb vom Christkind: „Ich möchte auch Turner werden.“

Das Christkind nahm ihm die Schnüre ab und sagte: „Wenn du ein guter Turner werden willst, dann geh zum TSV Sonthofen!“

Gesagt getan. Timur ließ ihn sogleich mit seinen großen und kleinen Turnern an den Ringen mitschwingen und Pinocchio hatte einen riesen Spaß dabei.
Der Applaus war überwältigend.


Fotos Hans Ehrenfeld

Für die Kinder war das Event noch nicht ganz aus,
denn es fehlte noch das Päckle vom lieben Nikolaus.


Josis Walkers Faschingsparty

Alle Jahre wieder geht die verrückte Jahreszeit zu Ende. Doch zuerst feierte Josi, die rheinische Frohnatur, noch in ihrer Wahlheimat Sonthofen, der südlichsten Stadt Deutschlands Fasching, also keinen Karneval und keine Fasenacht. Ihre Nordic Walking Gruppe musste allerdings vor der Party erst noch ihre reguläre Nordic Walking Übungseinheit durch eine traumhafte Winterlandschaft absolvieren.

Und zur Freude aller war Renate Endreß nach ihrer schweren Krankheit bei der Party erstmals wieder mit dabei!


Aqua-Fasching mit Josi 

In der fünften Jahreszeit bleibt bei Josi kein Auge trocken. Aqua Fit ist dann weit mehr als Fitnesstraining. Es ist schlichtweg bunt, lustig und ein wenig verrückt. So wie das ehemalige Funkenmariechen Josi.

Und schön ist es! Sport soll ja Spaß machen!


Icy Cold Walking mit Josi

Eiskalt war es, als Josi mit ihren dick vermummten Nordic Walkern und bald etwas klammen Fingern zur Starzlachklamm los gestapft ist.

Seitdem rätseln sie, woher der Begriff "klamm" wohl herrührt? - Von Enge oder Kälte?

Herrlich war es trotzdem und die Stimmung war bestens.


Die Übungsleiter-Ära von Christiane Osterhammer ist zu Ende gegangen

Für ihre Fitnessgruppe ist es unbegreiflich, dass Christiane ihren Übungsleiterjob an den Nagel hängt. Sagenhafte 24 Jahre lang war sie Übungsleiterin in der Turnabteilung des TSV Sonthofen. Jeden Montag, um 20.15 Uhr, stand sie in der Riedener Turnhalle auf der Matte, um ihre Gruppe "Fit 'n Fun für Sie & Ihn" fit zu machen. Sie leitete die einzige gemischte Fitnessgruppe des TSV Sonthofen. Ihre Fitnesseinheiten waren echt fordernd und schweißtreibend. Manch einer überlegte sich deshalb, ob er dafür um diese Uhrzeit das Kannapee verlassen sollte. Aber der innere Schweinehund hatte meist keine Chance, weil die Ubungsstunde äußerst abwechslungsreich war, voller Pepp und Spaß. Die Stunde war jeden Schweißtropfen und jeden Muskelkater wert. Zudem war die Übungseinheit äußerst lehrreich, denn fast jedesmal konnten Muskeln entdeckt oder wieder entdeckt werden. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. So gab es einen leckeren Sommerabschluss im Rahmen eines Sportler-Picknicks mit Leckereien zum Verschnabulieren und als Jahresabschluss ein festliches Weihnachtsessen.

Ihre Gruppe ist sich einig: Fitness bei Christiane war einfach saugut und echt schön! - Dafür ganz herzlichen Dank! Bleib gesund und halt Dich fit! Bei uns ist immer ein Plätzle für Dich frei!

Sie hat auch schon eine Nachfolgerin parat: Rosi Conradi! - "Unserer Rosi" wünschen die Fitnessjünger/innen "einfach viel Spaß und viel Erfolg mit uns".

Ihre Männer tragen sie zum Dank auf Händen. Ihre Nachfolgerin, Rosi Conradi, ist schon bereit (vorne, 2. v.l. ).

 

Nordic Walking mit Josi - Danke!

Unermüdlich stapft die Josi mit ihren Walkern durch den frischen Schnee in einer stillen Landschaft. Die Ruhe wird nur kurz unterbrochen, wenn Josi mit ihrer Gruppe gut gelaunt auftaucht. Bergauf sind sie etwas leiser unterwegs, weil sie da mehr Luft zum Schnaufen brauchen. Anschließend kehren sie dann in eine schöne warme Stube ein, um sich bei einer heißen Tasse Tee aufzuwärmen.

Liebe Josi,
wir möchten uns bei dir bedanken.
Voll Freude hilfst du uns neue Kräfte zu tanken.
Wir walken mit dir durch unsere schöne Natur.
Das ist auch für unsere Seelen "Genuss pur"!
Und weil der Mensch noch andere Genüsse kennt,
planst du immer wieder mal ein "Event".
Bei Käse, Fisch und anderen Leckerei'n
genießen wir den Spaß und das Zusammensein.
Doch weil das Leben nicht nur Sonnenschein ist,
hat Kummer und Leid ein liebes Gruppenmitglied erwischt.
Aber auch da ist keiner in der Gruppe allein.
Du lebst es uns vor, "für Andere da zu sein".
Dankbar schauen wir zurück auf alles was so war
und wünschen dir ein glückliches und gesundes neues Jahr!
Deine Dienstagsgruppe 

 

Josis Evening Walking gegen Herbstdepressionen

Mittwochabends um 18.00 Uhr geht die Josi mit der Heidi und ihren Walkern los.- Zu einer Zeit also, in der die Blätter vor Müdigkeit von den Bäumen fallen.

Aber Josis Evening Walking (= "En d'r Gegend rumdabe, wenn andre Leit' hoim gehn.") hält wach und fit. - Und außerdem macht es schön >... >... ganz schön... >... viel Spaß. ;-)


Josis Herbstwalking im erfrischend leuchtenden Oberallgäu

Bei herrlichem Wetter zog es Josi und ihre Walker früh am Morgen in die wunderbare Herbstlandschaft, um Körper und Geist zu erfrischen. - Ein Erfrischungsbad im Ortwanger Baggersee haben sie sich aber nicht zugetraut.

Spaß hat es gemacht, wie man sieht!


Josis Saibling Walking

Josi hat beim Nordic Walking ein "schönes Buch" aufgeschlagen.

Daher hat sie sich mit ihren Walkern auf den neuen Wanderweg "Schönes Buch" im Gunzesrieder Tal aufgemacht und auch schon mal Jung-Walker mitgenommen.

Als Ziel hatte sie sich die Bergfischzucht unweit der Gunzesrieder Säge ausgewählt, um sich an frischem "Alpenlachs" zu stärken.


Grüße aus dem Trainingslager der Turnleistungsriegen

Kathrin Raimund und Michael Fenkart waren mit den TSV-Turnermädchen und -buben im Sommertrainingslager in Wiggensbach, um sich für die kommende Saison fit zu machen.

Die Stimmung war gut, wie man sieht. - Sport macht eben Spaß!

Ebenso frisch, fromm, fröhlich, frei und herzlich sind ihre Grüße aus dem Trainingslager.


Josis sommerliches Erfrischungswalking

Unsere Josi und ihre Nordic Walker gibt es tatsächlich immer noch. - Immer dienstags trifft sie sich mit ihren Frühaufstehern um 08.30 Uhr in der Elsa-Brandström-Str. 48, um dann die wunderschöne Allgäuer Landschaft zu erwandern. Und es geht dabei natürlich bergauf. Touren und Tempo hat Josi aber so geplant, dass genügend Zeit zum Ratschen und Erholen bleibt. - So waren sie kürzlich in der erfrischend kühlen Sonthofer Starzlachklamm und zur Erholung auf der Topfen Alpe.


Sonthofen gratuliert Timur Tokat für seine erneute Deutsche Meisterschaft im Jahn-Neunkampf

Es kommt nicht oft vor, dass ein Bürgermeister erzählen kann: „Als ich kam, stand die Halle Kopf!“ - Doch der 1. Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Christian Wilhelm, kann es.

Als er mit seinem Sportreferenten, Christian Feger, zum Training der Turnerleistungsriege für Buben des TSV Sonthofen kam, standen die Jungs bis zur Gratulation für den mehrfachen Deutschen Meister im Jahn-Neunkampf, Timur Tokat, im Handstand Spalier. Dabei gab Bürgermeister Wilhelm eben mal kurz Hilfestellung.

Die Turnerbuben freuten sich mit ihrem Trainer und Vorbild, welcher nun bereits seinen zweiten Deutschen Meistertitel bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Jahn-Neunkampf errungen hatte.
Timur war über diesen Titel besonders glücklich. Schließlich war damit ein großer Traum von ihm in Erfüllung gegangen, denn er hatte sich gewünscht, vor der beeindruckenden Sportkulisse des Deutschen Turnfestes in Berlin Deutscher Meister zu werden. - Auch wenn seine Träume sich damit erfüllt haben, will er sich auf seinen Lorbeeren noch nicht ausruhen, sondern im kommenden Jahr seinen Titel verteidigen.

Beim anschließenden Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Sonthofen durften ihm seine Nachwuchsturner schon mal über die Schulter blicken, denn schließlich wollte er seine Buben mit seinem Eintrag zu meisterlichen Leistungen anspornen. Denn dort wünschte er sich „noch viele weitere Einträge in das Goldene Buch der Stadt Sonthofen durch meine Turnerbuben.“

Das Goldene Buch durfte der Nachwuchs schon mal anfassen.

Für den Stadtrat hatte er auch noch einen Wunsch rein geschrieben: „Möge die Schnitzelgrube durch die Stadt bald realisiert werden, damit meine Turnerbuben verletzungsfrei auf hohem Niveau trainieren können.“


Die goldenen Zeiten nehmen beim TSV Sonthofen noch kein Ende - Turnfestsieger: Timur Tokat und Luca Bartsch!!!

Unser Timur Tokat hat sich seinen Traum erfüllt: Deutscher Meister im Jahn-Neunkampf beim Deutschen Turnfest in Berlin

Vor einem Jahr erzählte Timur, dass es sein größter Wunsch sei, "beim Deutschen Turnfest in Berlin sich den Meistertitel bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Jahn-Neunkampf zu holen."

Dieser Traum ist für ihn gestern in Erfüllung gegangen. - Wow!!!

Timur, wir freuen uns unbandig mit Dir und sind mächtig stolz auf Dich!

Der frisch gebackene Deutscher Meister mit seinen ersten Gratulanten!

Luca Bartsch Turnfestsieger im Pokalwettkampf Gerätturnen Kür M 15-16

Luca Bartsch machte es seinem Trainer und Vorbild nach und wurde ebenfalls Turnfestsieger.

Er holte sich den ersten Platz beim Pokalwettkampf Geräteturnen Kür M 15-16.

Herzlichen Glückwunsch, Luca, mach weiter so!

Die ersten Gratulanten der frisch gebackenen Turnfestsieger (von links): Luca Bartsch, Helga Hiemer, Timur Tokat, Heidi Adelgoß


Erfolgreiche Einradlerinnen des TSV Sonthofen

Die Einradlerinnen des TSV Sonthofen waren beim 6. Illertisser Einradtag sehr erfolgreich. - 114 Teilnehmer aus 16 Vereinen aus Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland haben daran teilgenommen.

So haben (Bild oben rechts; von links): in der Altersklasse (AK) 13 Lena Schillinger den 1. Platz, Rabea Braunmüller und Franziska Greiner den 2. Platz errungen sowie Sarah Wenz in der AK 11 wiederum den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!


2. Sonthofer Übungsleiterausbildung „Dahoim“ ein großer Erfolg

Der TSV Sonthofen hat nun schon zum zweiten Mal zusammen mit der BSJ die Ausbildung zum Übungsleiter-C Breitensport Kinder/Jugendliche durchgeführt. 20 Frauen und Männer im Alter von 16 bis 58 Jahren aus den Sportkreisen Ober- und Unterallgäu haben daran teilgenommen, davon drei vom TSV Sonthofen.
Der Lehrgang wurden von den beiden Routiniers der Bayerischen Sportjugend Heidi Adelgoß (TSV Sonthofen) und Josy Schiebel (BSC Berkheim) durchgeführt.

Der Lehrgang hatte es in sich. So ging es um Themen wie zum Beispiel Trainings- und Bewegungslehre, Sportbiologische und -medizinische Grundlagen, Fair Play, Prävention vor sexueller Gewalt, Förderung von Körpererfahrung und -bewusstsein, Koordinations- und Konditionsschulung, Große und Kleine Spiele, Breiten- und Trendsportarten; und das in Theorie und Praxis.

Bei der Abschlussfeier dankte Heidi Adelgoß den Teilnehmern für das tolle Mitmachen und gratulierte allen zum bestandenen Lehrgang. Der Stadt Sonthofen dankte sie für die großartige Unterstützung, Alexander Heintze (BSJ Unterallgäu) für seine Referenten- und Prüfertätigkeit, Claudia Linke (BSJ-Vorsitzende Bezirk Schwaben) für ihre tolle Unterstützung sowie Christina Koschmieder aus Erlangen (BLSV Mittelfranken) als Landesprüferin und natürlich ihrer Co-Kursleiterin Josy Schiebel (BSJ Unterallgäu) für die fantastische Zusammenarbeit. Ihrem Geschick sei es zu verdanken, dass der Lehrgang so harmonisch und erfolgreich verlaufen sei. „Ich würde mit Dir in zwei Jahren gerne wieder einen Übungsleiterlehrgang „Dahoim“ in Sonthofen machen!“

weitere Bilder siehe: http://www.tsv-sonthofen.de/home/bildergalerien.html


Die kleinen "Turnflöhe" des TSV Sonthofen im Teamwettkampf ganz groß

Die vier Nachwuchsurner des TSV Sonthofen Hannes Kuisle, Noah Graser, Jonas Müller und Joel Raimund (im Foto von links) waren beim Mannschaftswettkampf in der Klasse IV (Jahrgang 2005/2006) in Blaichach erfolgreich und landeten mit "sauberen" Übungen auf dem ersten Platz.


Dreifacherfolg der Sonthofer Turner beim Saisonauftakt in Durach

Die siegreichen TSV-Turner (von links): Hannes Kuisle, Jan-Hauke Alexnat und Jonas Müller.

Die Sonthofer Turner sind beim Saisonauftakt im Vier-Gerätewettkampf (Boden, Barren, Reck und Sprung) des Untergaus Oberallgäu mit einem Dreifacherfolg in die Saison gestartet. Alle gemeldeten Turner des TSV Sonthofen errangen in ihrer Altersklasse den ersten Platz. In der Wettkampfklasse I (Jahrgang 1998 und älter) siegte Jan-Hauke Alexnat. Hannes Kuisle errang in der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2005 / 2006) den ersten Platz. Ganz oben auf dem Siegerpodest der Wettkampfklasse V (Jahrgang 2007 / 2008) freute sich der Jüngste, Jonas Müller.

Herzlichen Glückwunsch!


Der TSV strahlt mit dem "Großen Stern des Sports in Bronze"

News

Die Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hatten heuer die Vereine der Region Oberallgäu-Kempten wieder zu einer Bewerbung für die „Sterne des Sports“ aufgerufen.

Die Sportvereine konnten ihre Vorzeigeprojekte in 12 verschiedenen Kategorien wie zum Beispiel Integration und Inklusion, Kinder und Jugendliche sowie Ehrenamtsförderung einreichen. Ihre Projekte nehmen dann zunächst an der regionalen Ausscheidung teil, bei welcher die Sterne in Bronze verliehen werden. Der Sieger erhält den „Großen Stern in Bronze“. Auf Landesebene wird der Sieger für die Sterne in Silber und auf Bundesebene der Goldene Stern des Sports ermittelt. Dieser wird dann in Berlin vom Bundespräsidenten überreicht.

In der Region Oberallgäu-Kempten hatten sich 14 Vereine beworben.

Jury

Die Oberallgäuer Jury war mit Alfons Hörmann (Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes), Kati Schneider (frühere Eistänzerin Kati Winkler), und Benno Glas (Vorsitzender im BLSV-Sportkreis OA/KE), Heinrich Beerenwinkel und Rainer Schaidnagel (beide Vorstandsssprecher der Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG) prominent besetzt.


Gratulation: Unser Timur Tokat ist deutscher Vizemeister

Timur Tokat bei der Deutschen Mehrkampfmeisterschaft im Jahn-Neunkampf wieder auf dem Stockerl

News

Als frisch gekürter Bayerischer Meister ist Timur voll motiviert zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften ins badische Bruchsal gefahren, um seinen deutschen Meistertitel im Jahn-Neunkampf (LK1 M 30+) zu verteidigen.

Der Jahn-Neunkampf ist eine echte Herausforderung, denn schließlich sind neun Disziplinen aus den Sportarten Turnen, Leichtathletik und Schwimmen zu absolvieren. Beim Turnen sind es die Disziplinen Bodenturnen, Barren und Pferdsprung, bei der Leichtathletik 100 m-Lauf, Kugelstoßen und Weitsprung und beim Schwimmen 100 m Freistil- oder Brustschwimmen, 25 m Tauchen auf Zeit und Kunstspringen mit zwei Sprüngen vom Ein-Meter- Brett. Und alle neun Disziplinen sind an einem Tag abzulegen. „Der Wettkampftag beginnt frühmorgens und endet spätabends.“ erzählte der neue Deutsche Vize-Meister.

Seine Abteilungsleiterin und Vereinsvorsitzende, Heidi Adelgoß, ist mächtig stolz auf ihren Vorzeigeturner, Trainer und stellvertretenden Turnabteilungsleiter, auch wenn es heuer mit dem Deutschen Meistertitel nicht geklappt hat.

Sie drückt ihm aber vorausschauend jetzt schon die Daumen für seinen großen Traum, für den er weiter fleißig trainieren wird: Timur möchte gerne beim Deutschen Turnfest 2017 in Berlin diesen Titel wieder erringen!

Wir gratulieren ihm zur Deutschen Vizemeisterschaft und drücken ihm zur Erfüllung seines großen Traumes ganz fest die Daumen!

Herzlichen Glückwunsch, Timur! Mach's noch einmal!


Timur Tokat erneut Bayerischer Meister im Jahn-Neunkampf

Paradeturner Timur Tokat ist bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften im Jahn-Neunkampf erneut ganz vorn

News

Timur Tokat unser Vorzeigeturner im TSV Sonthofen erkämpfte sich bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften im Jahn-Neunkampf in Landshut zum wiederholten Male souverän den ersten Platz.

Er ist damit wieder für die Deutschen Meisterschaften im Jahn-Neunkampf qualifiziert, um seinen Meistertitel zu verteidigen, den er im Jahr 2015 errungen hat.

Timur ist Trainer der TSV-Leistungsriege (m), Turner und Trainer der Regionalligamannschaft der TG Allgäu, stellvertretender Abteilungsleiter der Turnabteilung und ein ganz großes Vorbild für die Turner in Sonthofen und im Oberallgäu. Wir gratulieren ihm für diesen erneuten bayerischen Meistertitel! Wir wünschen ihm bei den Deutschen Meisterschaften im Jahn-Neunkampf am 17./18. September ganz besonders viel Erfolg!

Timur wir sind stolz auf Dich! Mach weiter so!

Wir möchten Dir erneut - wie auf dem Bild (Timur in der Mitte mit Geschenk) bei Deinem ersten Deutschen Meistertitel - noch einmal gratulieren!

Mach's noch einmal Timur!