Logo

TSV Sonthofen 1863 e.V.

Wappen
Background

Schwarzweiße TSV-Fastnächter unterwegs im Oberallgäu

Eine kleine Gruppe TSV-Mäschgerle zieht zur Zeit als schwarzweiße Truppe durchs närrische Oberallgäu. Vor kurzem wurden sie als eine gemischte Herde von Zebras, Pinguinen und Schafen beim Fischinger Faschingsumzug gesichtet. Beim Sonthofer Umzug sollen es noch viel, viel mehr Schwarzweiße werden. - Die Vereinsfarben werden deshalb aber nicht geändert.


Faschingsferien - Öffnungszeiten der Geschäftsstelle


Renaissance des Deutschen Sportabzeichens in Sonthofen dank SC und TSV Sonthofen

abzeichen
Renaissance des Sportabzeichen in Sonthofen - nicht nur bei alt, erst recht bei jung!

Der Ski-Club 1909 Sonthofen e.V. und der Turn- und Sportverein Sonthofen 1863 e.V., alteingesessene Sonthofer Sportvereine, haben bei ihren Mitgliedern wieder das Interesse am Deutschen Sportabzeichen geweckt.

Das Deutsche Sportabzeichen, eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen.

Die beiden Vereine führen seit Jahren die Abnahme des Sportabzeichens gemeinsam durch. Bei Wind und Wetter stehen die Prüfer zu den vereinbarten Terminen an den Wettkampfstätten wie der Sonthofer Baumit-Arena zum Ablegen der Sportleistungen bereit. „Heuer hatten wir zu Saisonbeginn zweifelhaftes Wetter. Zum Glück - für Prüfer und Sportler - wurde es gegen Ende besser.“ erzählten die Organisatoren Siegfried Höbel vom SC und Ludwig Gersch (SC und TSV).

„Und wir hatten dieses Jahr erfreulich viele Teilnehmer.“ so Höbel, „Davon haben 129 Teilnehmer das Sportabzeichen erfolgreich abgelegt!“ Der jüngste Teilnehmer war erst sechs Jahre alt und der älteste Teilnehmer schon 84 Jahre und noch fit.

Die Teilnehmer sind mit Begeisterung dabei, wie bei der Verleihung der Abzeichen zu ersehen. Worin liegt die Motivation am Sportabzeichen? - Diese Frage beantwortete Opa Siegfried Höbel, der selbst Freude an dieser sportlichen Auszeichnung hat, mit einem stolzen Schmunzeln: „Meine Enkelkinder sind auch schon dabei!“

„Das Engagement der beiden Sonthofer Vereine ist vorbildlich.“ so Ulli Eichler Sportreferent des BLSV-Sportkreises 1): „Die belegen im Sportkreis im Sportkreis Kempten-Oberallgäu immer Platz 1 oder 2.“

Eine besondere Ehrung wurde Anne-Maria Gersch zuteil: Sie wurde von Ulli Eichler persönlich mit einem Blumenstrauß für ihr 45. Sportabzeichen in Gold geehrt. „Im Bezirk Schwaben ist diese Leistung einzigartig!“ Breitensport brauche Vorbilder! Danke Anne-Maria Gersch!

abzeichen
Ein Vorbild im Breitensport mit dem 45. Sportabzeichen in Gold: die Sonthoferin Anne-Maria Gersch


Text und Bild Hans Ehrenfeld


65. Nikolausturnen des TSV Sonthofen

Eine jung gebliebene Kinder-Turnshow

Nikolausturnen
Dschungelfeuerwerk der Buben-Leistungsriege

„Zum 65. Mal findet heuer unser Nikolausturnen statt.“ verkündete stolz die Turnabteilungsleiterin Heidi Adelgoß. „Unsere Abteilung hat über 1.200 Mitglieder und die meisten davon sind Kinder.“ Sie würden Sport in 20 Übungsgruppen anbieten. Dafür dankte sie ihren Übungsleiterinnen, allen Sponsoren und Helfern. Gerade wegen des großartigen ehrenamtlichen Engagements habe ihre Abteilung bei der Aktion „Sterne des Sports“ beim Landesentscheid den dritten Platz errungen. Der erste Bürgermeister der Stadt Sonthofen, Christian Wilhelm, gratulierte der Turnabteilung zu diesem Erfolg und dankte ihnen für ihre erfolgreiche Arbeit. Als Nikolausgschenkle brachte er den Stadtratsbeschluss mit, dass es in Sonthofen künftig höhere Übungsleiterbeiträge geben werde. Heidi Adelgoß vernahm diese „frohe Botschaft“ als Turnabteilungsleiterin und Präsidentin des TSV Sonthofen gerne. Besonders freute sich, dass sie vielen Turnerkindern wieder zum Erwerb des Sportabzeichens gratulieren konnte.

Nikolausturnen
Bürgermeister Christian Wilhelm dankte der Abteilungsleiterin Heidi Adelgoß für die tolle Arbeit der Turnabteilung.

Doch in erster Linie fieberten die Kinder dem Beginn ihrer Turnshow entgegen. Sie wollten endlich ihren Familien, Onkeln und Tanten ihr neues Können zeigen, um dann als Belohnung einen großen Applaus und natürlich ein Päckle vom Nikolaus zu erhalten.

Nikolausturnen
Der Dank der Kleinsten für den großen Nikolaus.

Los ging es mit den Gruppen vom Baby- und Mutter-Kind-Turnen, welche mit ihrem riesigen Fallschirm in der großen Allgäu Sporthalle vor einer tollen Zuschauerkulisse einschwebten. Es ist schön zu sehen, welche Freude die Kleinsten und ihre Eltern an der Bewegung am, unter und über dem Fallschirm haben. Die Kindergartenkinder legt eins drauf mit einem Parcours aus Matten, Kasten und Ringen. Geschicklichkeit und Mut waren angesagt. Die jüngeren Schulkinder fuhren mit ihren Stäben wie eine Dampflokomotive in die Halle herein, um dann vielfältige Turnübungen an und mit den Stäben vorzuführen, bevor sie wieder abdampften. Die zweite Kindergartengruppe hatte einen Reifenparcours kriechend, purzelnd und hüpfend zu bewältigen.

Nikolausturnen
Die zweite Kindergartengruppe hatte einen Reifenparcours kriechend, purzelnd und hüpfend zu bewältigen.

Die größeren Schulkinder wiederum bewiesen auf einem Kasten-Bank-Ring in luftiger Höhe ihr turnerisches Geschick. Ihnen folgten die Rope Skipper mit anspruchsvollen Darbietungen mit ihren bunten Seilen. Mit Rope Skipping alleine, zu zweit und zu viert zeigten sie fordernde Seilakrobatik. Sportgymnastisches boten sodann die PowerKids mit ihrem Tüchertanz und ihrer Kugelbalance.

Nikolausturnen
Mut und Geschicklichkeit zeigten die Kindergartenkinder.

Die Einrad-Gruppe faszinierte mit ihren artistischen Vorführungen. Einrad Fahren ist schon ganz schön schwer, aber dann damit noch Seilhüpfen. - Da kamen viele Zuschauer aus dem Staunen nicht heraus. Das so blieb. Dafür sorgten die abschließenden Gruppen. Die TGW (Turnen-Wahl-Wettkampf)-Gruppe der Mädchen präsentierte eine schwung- und anspruchsvolle Turndarbietung am Boden und Kasten. Die Buben-Leistungsriege brachten mit ihrer Turnshow zu „König der Löwen“ die Halle zum Beben. Eindrucksvoll und furios brannten sie ein Dschungelfeuerwerk ab hinweg über Kasten, Mini-Trampolin, Sprungtisch und am Boden.

Nikolausturnen
Einrad-Gruppe Seilhüpfen

Den Schlusspunkt setzte die Mädchen-Leistungsriege mit einer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Darbietung an Boden, Balken und Mini-Trampolin. In einer Altersgruppen übergreifenden Show demonstrierten die Leistungsturnerinnen ihr Können und die „Turnküken“ eiferten ihnen selbstbewusst nach. Mit großem Applaus endete das 65. Nikolausturnen. „Kinder, es war eine unvergessliche Turnshow!“ lobte eine zufriedene Abteilungsleiterin.

Nikolausturnen
Strahlende Leistungsturnerinnen.
Nikolausturnen
Stolze Sportabzeichen-Kinder.

Weitere Bilder vom 65. Nikolausturnen des TSV Sonthofen in der Galerie
Text und Bild Hans Ehrenfeld